Allgemeine Informationen

In ihrer horizontalen und vertikalen Ausrichtung lassen sich die Steckfalzpaneele universell einsetzen. Bei einer horizontalen Montage werden die Elemente dann mit geschlossenen Enden geliefert.

Das System bietet vier Standard-Paneelbreiten - 200 mm, 250 mm, 300 mm und 333 mm sowie variable Längenmaße von 0,5 m bis 6,0 m. Die Fugenbreite kann 5 bis 20 mm betragen.

Durch das durchdachte Zubehörprogramm wird das System auch in den Ecken richtig rund. Mit vorgefertigten Eckkomponenten für Innen- und Außenecken, die immer beste Lösungen bieten. Optimal bei horizontaler Verlegung, da sich so der optische Eindruck eines durchlaufenden Paneels ergibt.


Technische Daten

Materialdicke1 mm
Achsabstand200 mm - 250 mm - 300 mm - 333 mm
Gewicht (kg/m2)11.18 - 10.40 - 9.85 - 9.57
Längevon 500 mm bis 6000 mm
Fugenbreite5 - 20 mm
  • ANTHRA-ZINC
  • AZENGAR
  • PIGMENTO blau
  • PIGMENTO braun
  • PIGMENTO grün
  • PIGMENTO rot
  • QUARTZ-ZINC
  • VMZINC Natur

Dokumente und Zeichnungen

  • 1 -

    Eine Unterkonstruktion aus Omega oder T-Trägern aus Aluminium wird vertikal auf den Konsolen befestigt. Die präzise Ausrichtung der Unterkonstruktion ist besonders wichtig für eine gute Planheit der Fassade.

  • 2 -

    Die Paneele werden bei einer horizontalten Verlegung von oben nach unten verlegt. Bei einer Vertikalen Verlegung sind beide Richtungen, nach links und nach rechts möglich.

  • 3 -

    Die Paneele werden einseitig an der Seite des Taschenprofils durch Schrauben oder Nieten mit der Unterkonstruktion verbunden und im Festpunktbereich direkt befestigt. Bei horizontaler Verlegung erfolgt dies mittig und bei vertikaler Ausrichtung im oberen Bereich der Paneele. Um die thermisch bedingte Längenänderung der Paneele aufnehmen zu können, erfolgt die Befestigung in den übrigen Bereichen über Langlöcher.

Schreiben Sie eine Nachricht
;

Diese Seite ist durch reCAPTCHA sowie die Google Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen geschützt.

;