Metallornamente von VMZINC

Seit dem 19. Jahrhundert fertigt VMZINC einzigartige Ornamente aus Kupfer und Zink

Schon in der Antike hatten Griechen und Römer die ziegelgedeckten Dächer ihrer Häuser mit Motiven aus gebranntem Ton verziert. Im 12. und 13. Jahrhundert dienten die metallenen Abschlussteile der Dächer, die aufgrund der stärkeren Neigungen technisch immer raffinierter wurden, nun zunehmend auch als Sockel für Zierstücke und somit als Dachverschönerung. Dachspitzen, Gratverzierungen und Ziertraufbleche gaben Auskunft über den sozialen Stand des Besitzers eines Herrenhauses oder wiesen auf einen religiösen Bau hin.

Erst im 19. Jahrhundert setzten sich dann Verzierungen aus Metall auch auf anderen Arten von Gebäuden durch. Mit der Einführung von gewalztem Zink für Dächer und den durch das Haus Grados herbeigeführten Verbesserungen der Prägeeigenschaften von Zink eröffneten sich für die damaligen Handwerker völlig neue künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten.

Leisten und Traufbleche bekamen ein Relief, Gesimse wurden mit Godronierungen, ovalen Formen und Ringen verziert, Jalousiebleche wurden zu Skulpturen. Metall ersetzte nach und nach Stein an den Dächern. Die technischen Weiterentwicklungen verschafften Metallornamenten zunehmendes Ansehen und sorgten für deren fulminanten Aufschwung.

Beratung und Unterstützung für Ornamentprojekte

Wir unterstützen Sie mit Zeichnungen und Hinweisen zur Installation, um eine Qualität zu gewährleisten, die Ihren Bedürfnissen entspricht. 

Unser Produktprogramm für Ornamente aus Zink und Kupfer

In unserem Standardprogramm sind über 600 Artikel in Kupfer und Zink erhältlich. Sie stehen für eine lange Tradition und langjährige Erfahrung.

Ein kleines Wörterbuch zu Ornamenten

Hier finden Sie eine allgemeine Erläuterung der wichtigsten Ornamente, welche auch in der zeitgenössischen Architektur Anwendung finden können.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen